Was meint „Svadhyaya“?

Der Weltraum. Unendliche Weiten…

So beginnen alle Folgen der Serie „Raumschiff Enterprise“ und weißt du was!? Ich glaube, dass unsere Individualität viel größere Weiten in sich trägt als das Weltall!

Im Yogasutra werden Yogis erstrebenswerte Verhaltensregeln aufgezeigt. Unter anderem zählt das außerirdisch klingende Svadhyaya dazu. Es ist ein Bestandteil der Niyama und bedeutet aus dem Sanskrit übersetzt so viel wie „Selbsterforschung“.

Warum sollen wir uns selbst erforschen?

  • Wenn wir uns selbst gut kennen, ist es uns möglich, unser Verhalten zu reflektieren, wir verstehen unsere Reaktionen auf das Verhalten anderer Menschen und können uns anderen nicht nur erklären, sondern auch friedvoller miteinander leben.
  • Nur wenn wir unsere Bedürfnisse kennen, können wir anderen Menschen mitteilen, was wir benötigen, um glücklich zu sein.
  • Wenn wir uns selbst gut kennen, wissen wir, was wir gut können. Und wir wissen somit, was wir leisten und wie wir die Welt bewegen können.

Erinnere dich daran, wie du von dir gedacht hast, als du 14 Jahre alt warst. Was hieltst du von dir selbst? Was hieltst du von der Welt? Was waren deine Ziele? Wie sahen deine Träume aus?

Wir alle denken immerzu, dass wir uns weit von unserem Ursprung weg entwickelt haben und blicken oft – uns selbst belächelnd – zurück auf den Menschen, der wir früher einmal waren und auf die Dinge, die wir taten und sagten.

Hast du dich wirklich weiterentwickelt? Oder hast du dich von dir entfernt?

Wenn du ein altes Schulzeugnis von dir hast, mit einer schriftlichen Beurteilung, dann suche es einmal heraus und lies es dir durch. Erkennst du dich darin noch wieder?

Wenn du seit vielen Jahren ein Lieblingsbuch hast: Nimm es zur Hand und lies es heute noch einmal. Erkennst du, was dich daran gefesselt hat? Gehört es in eine vergangene Zeit oder berührt es dich noch heute?

Beobachte dich in deinem Alltag: Welche Dinge tust du aus reiner Gewohnheit? Ist es noch logisch, die Dinge zu tun, wie du sie tust?

Es gibt eine Menge Gründe, das eigene Handeln zu hinterfragen und die Gründe dafür zu erforschen.

Besonders gut trifft es, wie ich finde, der folgende Satz:

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

Albert Einstein

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s