Image by sciencefreak on Pixabay

Aura und Auraschichten

„Das ist mein Tanzbereich und das ist dein Tanzbereich…“

Du kennst diesen Satz sicher aus dem Film „Dirty Dancing“ und vielleicht hast du ihn selbst schon einmal genutzt, um jemandem zu verstehen zu geben, dass er dir gerade zu nah ist. Besonders fremde Menschen oder Menschen, die uns nicht sehr sympathisch sind, lassen wir nur ungern zu dicht an unseren Körper heran.

Weshalb ist das eigentlich so?

Streck mal deine Arme nach vorn und zur Seite aus. Bis zu deinen Fingerspitzen gesehen ist dies der Bereich, in den du nur Menschen lassen möchtest, die du magst, oder? Es gibt natürlich auch Ausnahmen: Wenn du mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährst, ist es kaum vermeidbar, dass andere Menschen in deinen „Tanzbereich“ eintreten. Das halten wir schon einmal aus, aber als wirklich angenehm würden wir sicherlich etwas Anderes bezeichnen.

Als eine Ursache für dieses Empfinden von unangebrachter Nähe oder Sehnsucht nach mehr Nähe kannst du deine Sozialisation ansehen. In anderen Kulturkreisen ist es verbreiteter, sich im öffentlichen Raum und unter Freunden etwas näher oder deutlich ferner zu sein. Du kannst dein persönliches Distanzempfinden unter anderem als einen Teil deiner Kultur betrachten.

Ein weiterer Grund für dieses Empfinden, und damit möchte ich mich heute befassen, ist deine Aura und ihre verschiedenen Auraschichten.

Esoterik – here we come! 😉

Hast du schon einmal von Aurafotografie gehört? Mit einer besonderen Kamera (Kirlian Kamera) kann deine Aura sichtbar gemacht werden. Sie erscheint in bunten Farben um deinen Körper herum. Das funktioniert übrigens nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren und Pflanzen!

Es gibt sieben Auraschichten, die deinen Körper umschließen, sie haben eine jeweils andere Farbe und sind verschiedenen Chakras zugeordnet. Eine Abbildung findest du hier.

Die erste Auraschicht wird in rot abgebildet und ist dem Wurzelchakra zugeordnet. Man nennt sie den Ätherischen Körper. Man kann sich den Namen, wie ich finde besonders gut merken, denn manchmal spüren wir über den Äther eine Berührung schon kurz bevor sie eigentlich stattfindet. Kennst du das? Diese Auraschicht befindet sich ganz dicht an unserem Körper, sie ist bis zu 5cm entfernt von unserer Haut.

Die zweite Auraschicht wird orange dargestellt und ist dem Sakralchakra zugeordnet. Sie wird auch Emotionaler Körper genannt. Auch hier lässt sich eine gute Verbindung zum Namen herstellen, denn diese Auraschicht ist vielleicht am ausschlaggebendsten, wenn es um unseren Tanzbereich geht. Nur was mit positiven Emotionen verknüpft ist, darf in den Bereich dieser Auraschicht (bis circa 50cm von unserem Körper entfernt) eindringen.

Die dritte Auraschicht wird gelb dargestellt und ist dem Solar Plexus Chakra zugeordnet. Der sogenannte Mentalkörper umschließt unseren Körper bis zu mehreren Metern. Ihm zugeordnet sind Gedanken und Glaubenssätze. Übertragend kannst du dir vielleicht vorstellen, dass wir nur Menschen in unser näheres Umfeld lassen, mit denen wir in unseren Glaubens- und Wertvorstellungen übereinstimmen oder deren Ansichten wir akzeptieren können.

Die vierte Auraschicht wird grün dargestellt und ist dem Herzchakra zugeordnet. Die sogenannte Astralebene speichert, wo ich mich wohlfühle und demnach gern aufhalte. Nämlich dort, wo mein Herz liegt. Sie soll den Körper in bis zu 10m Entfernung umschließen.

Die fünfte Auraschicht ist dem Kehlkopf-Chakra zugeordnet und wird blau dargestellt. Der sogenannte Ätherische Negativkörper umschließt unseren Körper in bis zu 30m Entfernung und man sagt, ihm ist der Bereich der Kommunikation zugeordnet sowie der Umgang mit Menschen. Manchmal ist es doch so, dass wir Menschen aus der Ferne sehen oder sie betreten einen Raum und wir scheinen regelrecht zu „wissen“, dass wir gut mit ihnen zurecht kommen würden. Man hat manchmal einfach besondere Lust oder Unlust, mit diesem Menschen zu kommunizieren. Dafür ist der Ätherische Negativkörper verantwortlich.

Die sechste Auraschicht ist dem Stirnchakra, dem dritten Auge, zugeordnet und wird indigo dargestellt. Der Himmlische Körper umschließt unseren Körper mit seiner Schwingungsebene in bis zu 500m Entfernung. Das ist schon etwas schwieriger vorzustellen. In dieser Schicht sind Kultur, Klima und Sprache gespeichert. Ich stelle  mir hier gern vor, wie ich auf meinem Lieblingsfelsen in der Sächsischen Schweiz stehe und die Umgebung in mich aufsauge. Es entsteht ein behagliches Wohlfühlen, ein Wissen, dass man an diesen Ort gehört. Vielleicht geht es dir so mit einem besonderen Ort, wenn du auf das Meer blickst oder auf eine Blumenwiese, auf deinen Lieblingsbaum…

Die siebte Auraschicht ist dem Kronenchakra zugeordnet. Beiden weist man die Farben violett oder gold zu. Diese Auraschicht, der Kausale Körper, umgibt uns in bis zu 3km Entfernung und schließt uns als Begrenzung ab. In ihr liegen unser Lebensplan ebenso wie unser höheres Bewusstsein.

Die Auraschichten besitzen die gleiche Energie wie das zugehörige Chakra. Wenn du mehr über Chakren erfahren möchtest, dann kannst du hier nachlesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s