Deine Welt braucht Einzigartigkeit!

Neulich habe ich in einer Dokumentation aufgeschnappt, dass es nur eine begrenzte Anzahl an verschiedenen Charaktertypen auf der Erde gibt.

Hochgerechnet auf die Weltbevölkerung, gibt es unter den rund 7,67 Milliarden Menschen auf der Erde wohl 20,5 Menschen, die einen ähnlichen Charakter aufweisen wie du.

Wow.

Also erstmal finde ich es klasse, dass es noch mehr Menschen auf der Welt geben soll, die so ticken wie ich. Das fühlt sich irgendwie motivierend an! 😀

Andererseits ist die Wahrscheinlichkeit, dass man sich begegnet, ziemlich gering. (Wer Lust hat, in der Kommentarspalte eine Wahrscheinlichkeitsrechnung durchzuführen: Legt los! 😉 )

Nun aber zum Kern:

In deiner Realität, in der Welt, mit der du dich täglich umgibst, bist du absolut einzigartig. Vielleicht mag das für dich ein wenig erschreckend erscheinen. Aber Einzigartigkeit ist nicht gleichbedeutend mit Einsamkeit in der Welt.

  • Einzigartigkeit bietet dir die Chance, für jemanden etwas ganz Besonderes zu sein
  • Einzigartigkeit bietet dir die Chance, einen Weg zu gehen, den andere gar nicht sehen können
  • Einzigartigkeit bietet dir die Chance, neue Ziele zu erreichen
  • Deine Einzigartigkeit bietet anderen die Chance, neue Ziele und Wege zu sehen

Hast du schon Pläne verworfen, weil du dachtest:

  • …das macht man nicht…
  • …was sollen die anderen sagen…
  • …das macht sonst auch niemand…
  • …warum soll gerade ich das tun…
  • …das schaffe ich eh nicht…
  • …?

Letztlich haben andere Menschen nichts damit zu tun, auf welchen Weg du dich begibst. Das Einzige, das dich hindert, einen Weg einzuschlagen, den du gern gehen möchtest, ist deine Angst. Sei es die Angst, anders (einzigartig) zu sein, die Angst davor, was andere sagen oder denken, die Angst davor, zu scheitern…

Was wäre denn, wenn alles gut geht?

Wenn du etwas wagst, wächst dein Mut. Wenn du zögerst, deine Angst.

Ich sage nicht, dass du dich kopflos in ein Abenteuer stürzen und deine liebsten Menschen völlig außer Acht lassen sollst in deinen Entscheidungen! Sieh jedoch genau hin, wer zu den Menschen gehört, die dich unterstützen und halte dich eher an diese, als an jene, die dir Energie rauben.

  • Fakt ist, dass die meisten Menschen überschätzen, was sie in einem Jahr erreichen können und fürchterlich enttäuscht sind, wenn Ereignisse nicht so oder nicht so schnell wie erhofft, eintreten.
  • Fakt ist aber auch, dass Menschen völlig unterschätzen, was sie in zehn Jahren geschafft haben könnten.

Wie man so schön sagt, beginnt eine Reise immer mit dem ersten Schritt. Viele Menschen wagen diesen ersten Schritt tatsächlich. Was viel schwieriger ist: Dranbleiben. Es gibt Höhen, es gibt Tiefen, es gibt Zeiten, in denen alles stagniert oder durchgeschüttelt wird. Aber es gibt dein Ziel. Mach ruhig zwischendurch Pause. Setz dich wie ein Wanderer auf eine Bank, lausche den Vögeln, stärke dich, sammle Kraft und wenn du soweit bist: Geh weiter.

Du wirst an Neidern vorbeiwandern, an ängstlichen Menschen, die dich stoppen wollen, Felsbrocken werden dir im Weg liegen und manchmal trittst du dir etwas Spitzes ein und du fragst dich, wieso so ein kleines Ding dich so sehr am Weitergehen hindern kann.

Such dir Hilfe, lass dich umsorgen, sorge für dich selbst. Und geh weiter.

Niemand ist du. Und das ist deine Superkraft.

(Und vergiss nicht, dich am Ziel umzudrehen, auf die Wegstrecke zurückzublicken und stolz auf dich zu sein!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s