Umwege erhöhen die Ortskenntnis

Wenn wir klein sind, blicken wir zu Erwachsenen auf, finden ihre Entscheidungen zwar manchmal echt blöd, aber im Großen und Ganzen denken wir, dass sie schon wissen werden, was sie tun.

Sie wirken immerhin meistens sehr souverän, sind so bestimmt in dem was sie tun und was sie uns Kindern sagen. Irgendwie haben es die Erwachsenen raus: Sie wissen, was richtig und was falsch ist, schmeißen den Haushalt, gehen zur Arbeit, treffen sich mit Freunden, es ist immer Essen im Kühlschrank… So geht erwachsen sein, denken wir.

Tja. Und nun sind wir selbst erwachsen…

Sind wir wirklich so souverän in dem, was wir tun? Wissen wir immer, ob es das Richtige ist, was wir unseren Kindern sagen und auferlegen? Haben wir eine leise Ahnung davon, wohin uns unser Weg führen wird?

Nein.

Es gibt Tage, an denen ich absolut den Durchblick zu haben scheine, alles läuft rund, der Laden brummt sozusagen… Und dann gibt es auch die anderen Momente, in denen ich mich frage, was ich hier eigentlich gerade tue und wohin ich eigentlich will.

  • Ob der Prozess der Selbstfindung irgendwann abgeschlossen sein wird?
  • Ob ich mich wohl eines Tages im Sessel zurücklehnen und sagen werde: „So, wie es jetzt ist, kann es für immer bleiben!“?
  • Ob ich alle Ziele, die ich mir heute setze, morgen erreichen werde?

In mir keimt der Verdacht auf, dass auf all die Fragen, die ich habe, die Antwort: „NEIN!“ sein wird.

Naja, gut, dann weiß ich das jetzt wenigstens.

  • Es wird nicht immer alles glatt laufen.
  • Es wird Ziele geben, die ich nicht erreichen werde.
  • Es wird Träume geben, deren Erfüllung für mich vor fünf Jahren Sinn ergaben, die heute aber nicht mehr zu mir passen, daher werde ich sie durch andere ersetzen müssen.

Klingt das ein bisschen deprimiert oder desillusioniert? Das ist es ganz und gar nicht!

Es ist ein Luxus unserer Zeit und unserer Lebensumstände, dass wir in der Lage sind, frei zu entscheiden, was wir mit unserem Leben anfangen wollen. Es ist ein wunderbarer Luxus, dass wir uns jederzeit frei für oder gegen etwas entscheiden dürfen!

Wir werden Fehler machen, wir werden uns verlaufen, wir werden noch einmal von vorn beginnen müssen. Wir werden uns allein durchkämpfen müssen, wir werden richtig fies stolpern, wir werden nach dem Weg fragen müssen.

Aber letztlich erhöhen Umwege die Ortskenntnis. Wer weiß schon, wo und wer du heute wärst, hättest du vor fünf Jahren nicht diesen einen Abzweig genommen, für den du dich entschieden hast.

Da wir ohnehin nicht wissen, was kommt, können wir auch einfach weitergehen.

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s